Dienstag, 31. Mai 2016

Montagsfrage 30.05


Falls ihr Klassiker lest, habt ihr (einen) besondere(n) Favoriten und wenn ja warum?

Puh... ich glaube ich lese keine Klassiker. Hab mir gerade erstmal eine Definition durchgelesen, was genau einen Klassiker ausmacht. Oder eben mehrere. Denn keine hat irgendwie so richtig das ausgesagt, was für mich ein Klassiker ist.

Generell wird darunter unterschieden, ob es ein Werk aus der Epoche "Klassik" ist oder einfach ein zeitloser Kontrapunkt zur zeitabhängigen Mode.
Dann wird noch in Antike und Moderne unterschieden, das hat das ganze dann extra kompliziert für mich gemacht. 

Nach der ganzen Recherche bin ich mir aber sicher eigentlich keine Klassiker zu lesen. Abgesehen davon, was in der Abiturvorbereitung so gelesen wird (Faust etc.).

Achja, laut Wikepdia Definition hab ich noch mehr Klassiker gelesen, aber eher die der Moderne. Dazu zählen die Buddenbrooks, Berlin Alexanderplatz, aber auch Emil und die Detektive, sowie Pipi Langstrumpf.

Keine Ahnung wie ich also diese Frage am besten beantworten soll. Wahrscheinlich hat mir Emil und die Detektive am besten gefallen, dass hat mein Vater mir oft vor dem Schlafgehen vorgelesen und später ich mir eben auch selbst.

Wahrscheinlich ist also die Antwort: Hey, ich lese keine Klassiker und kenne mich überhaupt nicht mit Definitionen von Genres aus, richtig. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen