Dienstag, 26. April 2016

Liebe - Verwundet

Rebecca Donovan (592 Seiten)
Romantic Thrill mit Suchtfaktor – verstörend und anrührend, zart und brutal.
Emma lebt wieder bei ihrer leiblichen Mutter. Jetzt haben ihre Leiden ein Ende – denkt sie. Doch als sie sich ihrer Vergangenheit stellt, stößt Emma auf dunkle Familiengeheimnisse. Und muss schmerzlich lernen, dass Worte schlimmer verletzen können als körperliche Gewalt.

Zum Anfang des zweiten Teils beschließt Emma zurück zu ihrer Mutter zu ziehen. Sie will Sara und ihren Eltern nicht weiter zu Last fallen. Diese hatten Emma aufgenommen, nachdem ihre Tante sie fast erwürgt hat. Nur durch Evans Hilfe lebt sie noch, was Emma allerdings nicht weiß. Also macht sie kurzen Prozess und zieht zu ihrer leiblichen Mutter (Rachel). Die hat aber viel zu viele eigene Probleme, bzw. scheint in ihrer zweiten Jugend gefangen zu sein. Als Emma ihren neuen Freund (Jonathan) kennen lernt, erscheint dieser ihr viel zu jung für ihre Mutter (er ist Anfang 20). Trotzdem verstehen die beiden sich sofort. Sie verbinden die Albträume, die beide durch schreckliche Ereignisse in der Kindheit heimsuchen. Emma träumt zum Beispiel jede Nacht von ihrer Tante getötet zu werden. Als die beiden sich näher kommen rastet Emmas Mutter vollkommen aus, Evan ist einfach nur hilflos und Emma will das ganze gar nicht. Denn dann lernt sie eine neue Seite Jonathan kennen und will nur noch fliehen. Doch sind die beiden schon zu weit gegangen? Kann sich Emma jemals wieder selbst verzeihen?

Der zweite Teil hat mich noch weiter gespalten als der erste. Auf der einen Seite möchte ich unbedingt wissen wie es mit Emma weitergeht, doch auf der anderen Seite passiert eigentlich nicht viel. Sara ist viel weiter in den Hintergrund gerutscht und auch über Evan erfährt man nicht viel neues. Stattdessen wird Emma immer wieder von ihrer Mutter verletzt, welche sich dann betrinkt und dann kümmert sich Emma wieder um sie. Jonathan macht das ganze wieder interessanter. Doch irgendwie finde ich ihn ekelig. Hallo, er schläft mit Rachel und kommt Emma doch so nah… nee nicht so meins. Trotzdem werde ich jetzt den dritten Teil lesen, da ich schon gespannt bin ob Emma und Evan wieder zueinander finden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen