Montag, 21. März 2016

Das Juwel - Die Gabe

Amy Ewing (448 Seiten)



Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. 
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.
Dieser überwältigende Fantasyroman entführt uns in eine Welt voller Glanz und voller Dunkelheit. Eine Welt, in der eine Gabe ein Fluch sein kann.

Amy lebt auf einer Insel die seit der großen Flut in 4 Ringe und diese nach Himmelsrichtung in 4 Bereiche unterteilt ist. Sie kommt aus dem Sumpf, dem äußersten Ring. Es gibt noch den Schlot, die Bank, die Farm und das innerste, das Juwel. Hinter der großen Mauer kommt direkt das Meer. Wenn die Mädchen des Sumpfes erwachsen werden müssen sie einen Bluttest machen. Bei diesem wird festgestellt ob es besondere Gaben hat. Amy hat diese Gabe und wird mit 12 in ein Heim gebracht, in welchem diese Gabe trainiert wird. Wenn sie alt und reif genug ist, soll Amy versteigert werden. Bewohner des Juwels ersteigern Mädchen, damit diese als Leihmutter  (Surrogat) fungieren können, denn aus irgendeinem Grund sind die Adeligen Damen des Juwels unfruchtbar.

Als der Tag der Versteigerung kommt und Amy zusammen mit ihrer besten Freundin Raven ins Juwel reist, ist sie sehr unglücklich. Sie möchte lieber zurück zu ihrer Familie und weiß auch noch gar nicht was sie so richtig erwarten soll. Bevor sie auf die Bühne muss wird sie von Lucien vorbereitet, zumindest äußerlich. Er bleibt danach noch eine Art vertrauter – in einer Welt in welcher man niemandem vertrauen darf. Ersteigert wird Amy von der Herzogin von See, einer Dame die sofort klar macht wer hier der Boss ist, was bei Unartigkeit passiert und wie Amy belohnt wird wenn sie etwas gut macht.
Obwohl Amy die Regeln kennt, sind diese vergessen als sie einen Mann trifft – die gekaufte Begleitung der Neffin der Herzogin. Sie verliebt sich sofort…
Woooow! Als ich das Buch gesehen habe, hat es mich an Selection erinnert, das Cover, das Genre, irgendwie auch die Story… Armes Mädchen bekommt die Chance die Welt der Reichen kennen zu lernen und schafft es dort aber nicht sich unter zu ordnen, Anweisungen entgegen zu nehmen und sich einfach still und höflich zu verhalten.

Leider ist der zweite Teil noch nicht auf Deutsch erschienen und vom Verlag gibt es auch noch keine Auskunft wann es so weit sein wird. 
Das Buch ist auf jeden Fall klasse und alle die Dystopien, tolle Kleider und mutige Protagonistinnen lieben, werden dies genauso wie ich mit diesem Buch tun.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen