Freitag, 18. März 2016

Clone Rebellion - Abtrünnig

Steven L. Kent (450 Seiten)



Lt. Wayson Harris ist einer von Tausenden von Klonen, die geboren und großgezogen wurden, um zu einem ultimativen Soldaten zu werden. im Gegensatz zu den anderen, ist Harris jedoch ein geächtetes Modell - eines mit eigenständigen Gedanken und einem Hang zur Gewalt. Während er gegen seine Konditionierung ankämpft, wird Harris von der Vereinigten Obrigkeit zum Dienst einberufen. Mit Separatisten unterwegs durch die Galaxie, muss Harris nun eine Entscheidung treffen: Soll er gegen sie kämpfen oder mit ihnen zusammenarbeiten?

Wayson Harris ist ein Klon und der letzte Überlebende seiner Einheit. Er arbeitet für Admiral Klyber, welcher einer der besten und obersten Offeriere der Vereinigten Obrigkeit ist. Gemeinsam mit Ray Freeman, welchen er bei seinem ersten Einsatz kennengelernt hat, bearbeitet er Sonderaufträge des Admirals. Allerdings wird dieser mitsamt seiner Einheit eines Tages getötet. Harris will den Mörder finden und erneut stößt er auf Ungereimtheiten und geheime Pläne gegen die Vereinigte Obrigkeit. Der Krieg zwischen den vorherrschenden Fraktionen der Galaxis bricht aus und die Vereinigte Obrigkeit hat keine guten Chancen.

Harris ist reifer geworden. Er trifft eigene Entscheidungen und anstatt immer nur zu jammern und sich Dinge zu Fragen, forscht er nach. Das gefällt mir so viel besser, denn die Geschichte ist einfach spannender geworden. Er wird nicht mehr in Situationen gebracht, wo er genau so handelt wie es nur möglich ist, nein er trifft Entscheidungen wo er hingeht und was er wie macht.
Auch Ray Freeman wird weiter charakterisiert. Sein Familienleben wird im gesamten Buch beschrieben, sodass er glaubwürdiger wird und nicht mehr so unnahbar ist.
Auch politisch ist die Geschichte wundbar spannend. Die Galaxie verändert sich, Kriege entstehen, Gruppierungen werden mächtiger.

Irgendwo reizt es mich die Reihe weiter zu lesen, auch wenn mir der Krieg ziemlich auf die nerven geht. Aber wer ist schon glücklich über Krieg?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen