Sonntag, 28. Februar 2016

Määääärz

So, neuer Monat, neues Motto:


Im März zählen Bücher, die sich schon länger zwischen vielen anderen verstecken und die jetzt auch endlich mal entdeckt werden wollen: also Bücher, die in eurem Regal schon Staub ansetzen bzw. auf jeden Fall noch VOR 2016 auf euren SuB gewandert sind.
Da werdet ihr sicher das ein oder andere "Überraschungsei" finden :D



Na das wird wohl machbar sein (:






Die Erbin

Simona Ahrnstedt (608 Seiten)


Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia …

Natalia ist das Mittelkind einer reichen schwedischen Adelsfamilie. Sie liebt ihre Arbeit als Unternehmensberaterin, was ihr die Missgunst ihres Vaters einbringt. Dieser ist der Ansicht das Frauen in der Wirtschaft nichts zu sagen haben sollten. Ihm gehört allerdings auch ein sehr gut laufendes Familienunternehmen in das Natalia auf jeden Fall einsteigen und dort bis ganz oben kommen möchte. Ihre beiden Brüder, der ältere Peter soll das Familienunternehmen übernehmen was er gar nicht will und der Jüngere Alexander macht nur Party, akzeptieren sie auch nicht richtig. Das Familienleben ist also alles andere als glücklich.
Als David Hammar in Natalias Leben tritt ist sie zunächst von ihm verwirrt. Der attraktive Risikokapitalgeber gilt als skrupellos, ist aber auch unfassbar heiß. Er lädt Natalia zum Mittagessen ein und sie weiß nicht so richtig wieso, genießt aber das Essen. Sie weiß nämlich nicht, dass David noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen hat und sie für das schwächste Glied hält. Nach dem Essen ist allerdings einiges anders. Denn Natalia hat ihm imponiert und wird ihm schnell wichtiger als er beabsichtig hat.

Natalia ist eine tolle Person, sie kommt so souverän, aber auch mutig und elegant rüber und David erst *.* So ein heißer toller Kerl, Bad Boy und trotzdem kommt recht schnell der weiche Kern zum vorschein.

Mich hat das Buch auf jeden Fall überzeugt. Ich hab es wegen des Covers gekauft, es hat mich so an Selection erinnert und wurde auch wenn es ein ganz anderes Genre bedient nicht von der Geschichte enttäuscht. Jetzt freue ich mich auf den zweiten Teil, der im April erscheinen wird.

Lily Brown II, Der Sternenring

Eva Seith (268 Seiten)


Lili ist verzweifelt. Erst erhält Ariane ein seltsames Paket aus Peru und dann erscheint dieser grässliche Lehrer an der Schule und stellt ihrer Freundin nach. Eine furchtbare Vision beginnt Lili zu quälen, doch bevor sie die Bilder versteht, ist Ariane spurlos verschwunden. Auf der Suche nach ihr machen Lili und Cornelius eine schreckliche Entdeckung, die Lili keine Wahl lässt: Wieder muss sie durch das Tor, denn nur auf der anderen Seite ist der entscheidende Hinweis zu finden. Der führt die Freunde bis in die Tiefen des südamerikanischen Urwalds und an geheime Orte einer längst verschollenen Kultur. Was dort auf sie wartet, sprengt ihre kühnsten Träume …

Ariane ist traurig, sie hat Geburtstag und ihre Eltern rufen nicht mal an, ihr Vater hat sich die letzten beiden Jahre schon nicht mehr gemeldet. Doch an dem Tag bekommt sie ein Paket von ihm. Statt eines Geschenkes gibt es allerdings ein Vogelei. Sie ist darüber sehr sauer und traurig. So sehr, dass sie gar nicht den Brief beachtet der dabei lag. Den liest Lily allerdings und findet heraus das Arianes Vater in Gefahr ist und diese das Ei gut verstecken soll.
Dazu muss sich der Zirkel mit einem neuen Lehrer rumschlagen der Ariane immer wieder über ihren Vater ausfragt. Als Ariane rausfindet das er nicht der ist für den er sich ausgibt entführt er sie.
Lily findet derweil heraus das die Visionen die sie immer wieder hat, sich um Arianes Vater drehen, welcher gestorben ist.
Als Lily und Cornelius sich dem Direktor anvertrauen, finden sie gemeinsam heraus, dass das Ei gar kein Ei ist, sondern der Schlüssel zu einem geheimen Schatz, der in Peru liegt. Gemeinsam gelingt es Ariane zu befreien und nach Peru zu reisen um dort nach den Spuren von Arianes Vater zu suchen.

Nach den ersten 100 Seiten dachte ich, jetzt könnte das Buch auch enden. Der erste Teil hat mich sehr gefesselt, der zweite mehr an eine Geschichte der ??? erinnert. Geheimtricks, Schätze… die Fähigkeit war gar nicht mehr wichtig.

Im ersten Teil hat Lily Brown gut vorgelegt, aber diesen Standard konnte sie im zweiten Teil nicht halten.

Lily Brown I, Der Schlüssel zum Tor

Eva Seith (276 Seiten)


Seit Tagen erscheinen der 12-jährigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfährt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysteriöser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod.


Lily Brown oder auch Liliane Mariella Jolanda Zachowski ist die Protagonistin der Lily Brown Trilogie. Sie sieht immer wieder Menschen die eigentlich schon Tod sein müssten (Unfallopfer etc.) und andere übernatürliche Dinge.
Als sie sich durchringt ihrer Oma davon zu erzählen, nimmt diese sie mit zum Zirkus der gerade in der Stadt ist. Dort treffen die beiden eine Tante von Lili die sie bisher gar nicht kannte. Sie erzählt Lily von ihrer Familie, das sie von einem alten Geschlecht von Menschen mit besonderen Begabungen abstammt.
Als Lilys Mutter erfährt das diese ihre Geschichte kennt, wird sie sauer und steckt sie auf ein Internat. Auf diesem Internat sind nur Hochbegabte, egal in welcher Fähigkeit. So kann Lily dort auch besonders gefördert werden, zB darin wie man mit Toten spricht. Zudem findet sie im Internat zwei richtig gute Freunde, Cornelius und Ariane.

Die Geschichte ist soooooo süß geschrieben. Lily kommt zwar für ihre zwölf Jahre sehr reif rüber, aber es ist eine tolle Internatsgeschichte. Und wahrscheinlich auch gut für diese Altersgruppe, also so 10-14 Jahre geeignet. Trotzdem ist das Thema zum großteil eher traurig. Es handelt viel vom Tod und wie das Leben nach dem Tod weiter gehen könnte. In dem Alter hätte mich das Buch wahrscheinlich eher verwirrt, aber jetzt fand ich es richtig schön zu lesen.

Vom Cover erinnert mich die Geschichte sehr an die Edelsteintrilogie und auch manche Handlungsweisen der Personen. Wer also solche Geschichten mag, sollte diese Reihe auf jeden Fall ausprobieren.

Dienstag, 23. Februar 2016

Zeitrausch - Spiel der Gegenwart

Kim Kestner (353 Seiten)


Durch die Zeiten geschickt, vor Millionen von Zuschauern bloßgestellt und von ihrer großen Liebe Kay getrennt: Top the Realities, die erfolgreichste Fernsehshow aller Zeiten, hat Alisons Leben bis in die Grundfesten erschüttert. Doch sie hat einen Plan, um der Show zu entkommen, und ihr Plan gelingt. Zusammen mit Kay kehrt sie nach langer Zeit in ihre Gegenwart zurück, in ihr Elternhaus mit dem Apfelbaum im Garten und dem nach Sägespännen duftenden Tischlerschuppen ihres Vaters. Endlich sind Kay und sie nicht nur zusammen, sondern auch in Sicherheit. Bis etwas Schreckliches passiert und Alison begreift, dass sie keine Wahl hat. Sie wird sich der Show stellen und sie für immer beenden müssen…

Alison schafft es sich mit dem betäubten Kay aus der Bärenhöhle, wo die beiden sich zum Ende des ersten Teils befinden, in eine ihrer Realitäten, zu portieren. Dort erklärt sie ihm was sie alles erlebt hat ohne ihn, was sie alles mehr weiß. Dann stellen sie allerdings fest, dass er gar nicht Alisons richtige Realität ist. Sie probieren das Portieren so lange bis sie ihre Richtige findet.
Dort lebt ihr Bruder Jeremy, doch er befindet sich im Krankenhaus. Alison und Kay genießen die Nacht zusammen, wobei Alison immer wieder übel wird und sie sich übergeben muss – Sie ist schwanger. Am Morgen erfahren sie von Jeremys Tod. Während er im Krankenhaus lag war plötzlich ein Loch in seinem Kopf. Entstanden durch eine Gewalteinwirkung. Jeremy ist Teil der Show geworden und Alison will alles tun das zu verhindern, wenn es sein muss das Zeitreisen zu verhindern.  

Jetzt mag ich beide Protagonisten ;) Kay, weil er einfach ein geiler, heißer Kerl ist, der auch was im Kopf hat. Alison, weil sie so sehr an sich und Kay glaubt und um jeden Preis ihn UND ihre Familie will.

Von Kim Kestner hatte ich vor dieses Buchreihe noch nichts gehört und anscheinend gibt es bisher auch noch nicht mehr von ihr. Doch sie hat mich überzeugt. Hoffentlich bringt sie bald noch mehr Geschichten raus. Denn obwohl ich einige Stellen der Trilogie mehrfach lesen musste, da es zu schnell und zu verwirrend war, hat mir gerade das gefallen. Ein Jugendbuch das anspruchsvoll zu lesen ist und viel spannenden geschichtlichen Hintergrund enthält.

Zeitrausch - Spiel der Zukunft

Kim Kestner (326 Seiten)


Es soll die phänomenalste Fernsehshow werden, die es je gegeben hat: Die Linearität der Zeit wird aufgehoben, Menschen werden quer durch die Jahrhunderte geschickt und vor Herausforderungen gestellt, die im Falle eines Scheiterns ganze Generationen auslöschen können. So etwas hat es noch nie gegeben. Noch nie. Außer für Alison. Als man sie am 31. August 2015 für die erste Staffel ins 25. Jahrhundert holt, ist sie bereits vorbereitet. Sie hat dieses Spiel schon einmal gespielt, sie kennt seine Regeln, sie kennt ihre Zukunft. Und sie weiß, dass sie Kay wiedertreffen wird - einen jüngeren Kay, der sie noch nie zuvor gesehen hat. Doch auch sie weiß nicht alles…


Alison ist zurück in ihrer Realität. Doch sie hat sich verändert. Die Zeit in der Show, die Zeit mit Kay hat sie geprägt, besonders die Aussage dass sie in zwei Jahren sein Mentor sein wird und sie ihr zukünftiges ich gesehen hat.
Ihre Familie erhält die Einladung zu dem Geburtstag eines entfernten Verwandten. Dort angekommen stellt Alison fest, dass dieser Kay ist. Ein über 100 Jahre alter Kay. Er sagt Alison das sie noch mehr trainieren und lernen muss um in der Zukunft klar zu kommen. Ein paar Wochen später erfährt sie durch einen Brief von Kays Tod. In diesem rät er ihr wieder zu trainieren und warnt sie davor was für ein Trottel er in zwei Jahren sein wird, wenn sie sein Mentor ist.
Sie trainiert ohne Ende, lernt alles was sie über die Vergangenheit glaubt wissen zu müssen und übt sogar in der Zeit zu springen, ohne dass sie Fremdgesteuert wird. So ist sie als sie das nächste Mal in die Zukunft geholt wird zumindest etwas vorbereitet. Doch als sie Kay dort trifft ist dieser so verändert, das sie daran zweifelt er könnte der Mann sein in den sie sich so unsterblich verliebt hat.

Das Cover ist das gleiche wie im ersten Teil, nur eine andere Farbgebung, so kann man die Reihe toll erkennen.

Kay hab ich in diesem Buch gehasst und geliebt. So ein Trottel er zu Beginn war, so liebenswert ist er zum Schluss. Alison ist mal sehr schlau und dann ein kleines Dummchen, das irgendwie gar nichts checkt, sie gefällt mir immer noch nicht. Einen Teil gibt’s ja noch in dem ich mehr über die beiden erfahren kann.

Zeitrausch – Spiel der Vergangenheit

Kim Kestner (287 Seiten)


Es sollte ein gewöhnlicher Sommerferientag werden. Ausschlafen, frühstücken, vom kleinen Bruder genervt werden, die Sonne genießen. Doch dann muss die siebzehnjährige Alison feststellen, dass ihr Bruder verschwunden ist. Schlimmer noch, es hat ihn nie gegeben - zumindest nicht in dieser Realität. Und damit beginnt das Spiel: Im Rausch durch die Zeiten, vor Millionen von Zuschauern und einer unerbittlichen Jury bekommt Alison die Aufgabe, die Vergangenheit so korrigieren, dass sie wieder in ihre ursprüngliche Gegenwart zurückkehren kann. Eine Aufgabe, die Alison durch sämtliche Jahrhunderte führt, vor unmögliche Herausforderungen stellt und viel schwieriger ist, als sie es sich jemals vorgestellt hat. Gerade mit dem geheimnisvollen Kay an ihrer Seite, der sie viel besser kennt, als es eigentlich möglich sein sollte …

In der Trilogie gibt es zwei Protagonisten, Alison & Kay.
Alison wacht auf, ihr Bruder Jeremy ist weg, anscheinend nie geboren. Sie dreht durch und kommt in ein Krankenhaus. Als sie dort allerdings wieder zu sich kommt befindet sie sich in der Zukunft und wird bereit gemacht an einer TV Show teilzunehmen. In der Show trifft sie Kay, ihren Mentor. Er begleitet sie auf eine Reise in die Vergangenheit, denn Ziel der Show ist es ihre Vergangenheit so zu beeinflussen, dass Jeremy geboren wird. Doch die Show ist grausam, unendlich grausam. Denn Alisons Realität ist jedes Mal etwas weiter von der ursprünglichen entfernt. Dazu verliebt sie sich in Kay und trifft sogar ihr älteres ich.

Das Cover zeigt einen Baum, einen Baum der mit dem alt wirkenden Hintergrund dazu einlädt unter ihm viele Bücher zu lesen. Und es hat mehr als drei Farben ;)

Zunächst dachte ich das Buch sei ein Kinderbuch, deswegen habe ich es nach dem Kauf lange vor mir her geschoben. Der Klappentext hat mich zwar zum Kauf überzeugt, aber zu Hause dann irgendwie doch nicht, zumindest schienen andere Bücher interessanter.

ABER DAS WAR EIN FEHLER!

So ein geiles Buch, irgendwie wie Panem, Edelsteintrilogie, tolle Lovestory…

In meinem Kopf ist besonders Kay lebendig geworden, Alison kann mich aber vielleicht noch im zweiten oder dritten Teil überzeugen ;)

Sonntag, 14. Februar 2016

Von Null auf Liebe - Mit 4 Rädern

Andi Biel (220 Seiten)


Die gradlinige Carolin fährt der Liebe hinterher - im wahrsten Sinne des Wortes. 
Als Trainerin für Spinnigkurse verliebt sie sich in ihren Kollegen Mark. Doch der hat außer Sport nichts im Kopf und für eine Beziehung keinen Platz in seinem Leben. Denkt sie.
Als er aus heiterem Himmel eine Freundin aus dem Ärmel schüttelt, fasst Caro einen Entschluss. Und merkt dabei gar nicht, dass sich ihr Herz schon längst seinen eigenen Plan zurechtgelegt hat ...

Mit Caro konnte ich zumindest in den ersten beiden Teilen am wenigsten Anfangen, verliebt in einen Kerl der sie nicht will und dazu super sportverrückt.
In der Geschichte wird aber recht schnell klar, dass es um was anderes geht. Um Caros Ex, der sie immer irgendwie untergebuttert hat und ihr klargemacht hat, das sie viel Leisten muss um ihm zu gefallen. Naja und das das irgendwie auch nicht richtig geklappt hat. Mit Mark, ihrem Kollegen läuft auch nichts, obwohl sie es schon lange probiert. Als einzige der drei trifft sie sich mit jemandem aus dem Speeddating des ersten Teils. Florian. Leider startet alles für sie ziemlich chaotisch, denn nachdem Mark ihr seine Freundin vorgestellt hat, bezeichnet sie Florian schon vor dem ersten Date als ihren Freund.
Caro hat tolle Charakterzüge und ich glaube in vielen Situationen wäre eine richtige Frau viel unsicherer, eingeschnappter und bestimmt auch nachtragender. Oder nur ich wäre es ;)
Die letzten Kapitel handeln von Tammis Hochzeit, der schwangeren Jil und Caros persönlichem Happy End. Mir persönlich also viiiiiel zu viel happy End ;)

Trotzdem, wer kitsch liebt oder auch einfach mal an einem verregneten Wochenende, die Probleme mit anderen Frauen teilen und mit diesen mitfühlen will (und die ein oder andere Sexszene nicht so schlimm findet) wird an dieser Reihe ihren Spaß haben. Andi Biel als Autorin werde ich mir auf jeden Fall mal merken.

Von Null auf Liebe – In 2 Bildern

Andi Biel (196 Seiten)


Tammi liebt Jugo - doch Jugo liebt nur eins: seine Freiheit. 
Die eigenwillige Tattoo-Künstlerin Tammi steckt seit einigen Monaten in einer lockeren Affäre und wünscht sich nichts mehr, als dass daraus mehr würde. Was aber tun, wenn der Wunsch nicht auf Gegenliebe stößt? 
Sie zieht einen Schlussstrich mit allen Konsequenzen und merkt schon bald, dass sie durch diese Entscheidung in ein noch viel größeres Gefühlschaos taumelt ...
 

Trotz der Sexszenen die mir im ersten Teil nicht so gut gefielen, da mir mehr nach Kitsch und viel Liebe war, hab ich den zweiten Teil gelesen um zu erfahren wie es mit Tammi weitergeht.
Tammi arbeitet in einem Tattooladen und fährt am Wochenende oft zu Jugo nach Berlin, welcher sie aber nie in Hamburg besuchen kommt. Als es für sie mehr wird konfrontiert sie Jugo damit, welcher sie zurückstößt und ihr klar macht das er noch mehr Frauen im Bett hat. Tammi ist am Boden zerstört, kommt aber relativ schnell ihrem Boss Jack näher. Sie verwirren diese Gefühle, schließlich war Jack immer nur ein guter Freund, nein ihr bester Freund.
Spannend war es auf jeden Fall wieder, mit Tammi konnte ich ähnlich gut mitfühlen wie mit Jil, auch wenn die beiden Freundinnen an sich sehr verschieden sind, hat sie die gleichen Probleme mit Männern, die wohl jede Frau schon mal irgendwie hatte.

In diesem Teil der Reihe erfährt man nur sehr wenig über die anderen beiden Mädels, noch weniger als im ersten Teil. Das hat mir nicht so gut gefallen, denn ich wollte auch wissen wie es bei Jil weiter geht. Vielleicht erfahre ich davon ja mehr im dritten Teil.

Von Null auf Liebe – In 7 Minuten

Andi Biel (200 Seiten)

Die 28-jährige Jil ist Single, wünscht sich jedoch nichts sehnlicher, als endlich den richtigen Mann zu finden, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen möchte. Der Einladung ihrer Freundinnen zu einem Speed Dating sieht sie allerdings eher skeptisch entgegen, denn von Null auf Liebe innerhalb von 7 Minuten ist für sie unvorstellbar. 
Doch ein Blick in Corys kaffeebraune Augen belehrt sie eines Besseren: Liebe geht manchmal schneller als Haarewaschen.

Eine geil romantische, kitschige Trilogie. *.*
Mir war mal wieder nach einem richtigen Liebesroman, so kitschig wie After Passion, nur mit weniger Sex und hey, diese Reihe erfüllt genau das – na gut, außer das mit dem wenig Sex.
Im ersten Teil geht es um Jil, welche mit ihren besten Freundinnen Caro und Tammi zum Speeddating geht. Ein paar Tage vorher war sie Cory über den Weg gelaufen, sie mega gestresst, im Regen nach ihrem Handy suchend – er der Retter mit dem Schirm. Beim Speeddating stellt sich heraus das Cory der Veranstalter ist, welcher auch noch vergeben ist. Zu allem Unglück bricht sich Jil den Fuß und das Chaos nimmt seinen Lauf.
Das Cover hat mich nicht so richtig angesprochen, zu viel nackte Haut und Dessous. Es war mehr der Klappentext der mich ans Lesen brachte. Die Geschichte hat mich sofort gefesselt. So lustig und berührend geschrieben. Ich konnte die ganze Zeit mit Jil mitfühlen und wenn sie traurig war, war ich es auch. Sie ist einfach eine tolle Protagonistin. Über Tammi und Caro erfährt man im ersten Teil nur sehr wenig, ich bin gespannt wie es mit der Clique weitergeht.

Mouseheart – Die Rückkehr des Mäusekriegers

Lisa Fiedler (352 Seiten)


Kein Mensch hat je von ihr gehört, keiner hat sie je gesehen: Atlantia, die geheimnisvolle Stadt unter den Straßen von New York. Dort, in den U-Bahn-Tunneln, kämpfen mächtige Tierclans um die Vorherrschaft, und noch immer ist kein Frieden in Sicht: Felina, die grausame Katzenkönigin, wurde zwar besiegt, doch ein neuer – und zugleich altbekannter – Feind wartet auf den Mäusejungen Hopper und seine Freunde: Pip, Hoppers Bruder! Der einst so sanftmütige Mäuserich hat die Seiten gewechselt und droht nun, Atlantia zu zerstören. Wird es Hopper gelingen, seinen Bruder zurückzugewinnen und sein geliebtes Zuhause zu beschützen?

Hopper lebt wieder in Atlantia und gemeinsam mit seiner Schwester Pinkie möchte er Pip finden. Auf der einen Seite um damit die Tunnel sicherer zu machen, auf der anderen um die Familie wieder zu vereinen, schließlich ist ihr Vater auch wieder da. Zucker hat mittlerweile mit Flirren Kinder bekommen. Die Jüngste, Hope benannt nach Hoppers Mutter und seine Patentochter gerät allerdings immer wieder mit ihren älteren Geschwistern aneinander, welche sie einfach nicht ernst nehmen. Hopper erzählt Hope sehr viel aus der Vergangenheit und auch sie möchte Pip finden. Als sie sich auf die Suche macht, trifft sie Pip, während dieser von Pinkies Männern aufgegriffen wird. Die Situation eskaliert, Hope flieht mit Pip in die Oberwelt und in der Unterwelt taucht ein neuer Feind auf, der vor allem Flirren schaden möchte.

Auch dieser Teil ist sehr spannend geschrieben, aber auch sehr emotional. Die Handlungsweise der kleinen Nager ging mir sehr nahe. So süße kleine Geschöpfe, so große Probleme die sich gut auf unser Leben übertragen lassen. Und wahrscheinlich wäre die Welt um einiges besser wenn wir so wie Hopper und Zucker handeln würden. 

Mouseheart – Die Herrschaft der Katzen

Lisa Fiedler (352 Seiten)

Tief unter den Straßen von New York kämpfen Tierclans um eine geheimnisvolle Stadt – Atlantia. Nachdem es dem Mäusejungen Hopper und seinen Freunden gelungen ist, die Schreckensherrschaft von Titus, dem Rattenkaiser, zu beenden, könnte dort endlich wieder Frieden einkehren. Doch die Absetzung des Diktators hat auch das Bündnis mit Felina, der mächtigen Katzenkönigin, zerstört. Die Bürger Atlantias sind nun nirgendwo mehr sicher, denn die Katzen stürmen die Stadt. In all dem Chaos wird Hopper auch noch von Kammerjägern gefangen und in die Oberwelt entführt. Wird es ihm gelingen, nach Hause zurückzukehren und seinen Freunden beizustehen?

Hopper ist es zwar gelungen Titus abzusetzen, doch die Tunnel sind nun viel gefährlicher denn je. Nun hält keiner mehr Katzen davon ab unschuldiger Nager zu jagen, aus Spaß, nicht mal aus Hunger. Hopper weiß nicht so recht was er machen soll, er wollte für die gute Sache kämpfen, doch sein Plan ging irgendwie nach hinten los. Auch die Verantwortung die mit dem Namen „Auserwählter“ einhergeht ist ihm zu viel. Er möchte Frieden für alle Nager, aber wie soll das klappen? Besonders seine Geschwister Pinkie und Pip der nun mit Pinkie über die Mus herrscht machen ihm zu schaffen. Aber niemand wird böse geboren, die Umstände sind das was den Charakter formt.

Das Buch ist sehr spannend geschrieben, aber dieses Mal haben mir besonders die kleinen Zeichnungen zwischendrin gefallen. So niedlich!!!

Lisa Fiedler ist eine tolle Autorin, auch wenn ich vielleicht für Kinderbücher schon etwas zu alt bin, gefällt mir die Reihe sehr. Für mich ist sie lehrreich und vielleicht kann ich jetzt sogar mehr raus ziehen als Kinder.

Dienstag, 2. Februar 2016

Mouseheart - Die Prophezeiung der Mäuse

Lisa Fiedler (336 Seiten)



Hopper sträubt sich das Fell. Über seinem Käfig in der Tierhandlung baumelt eine riesengroße Schlange. Und die sieht nicht so aus, als würde sie mit kleinen Mäusen nur spielen wollen ... Wenn Hopper überleben will, dann bleibt ihm keine Wahl: Er muss so schnell wie möglich die Flucht ergreifen! Dabei landet er in den U-Bahn-Schächten der Stadt, tief unter den Straßen von Brooklyn. Und hier eröffnet sich für Hopper eine faszinierende neue Welt. Eine Welt, die von Katzen und Ratten regiert wird. Eine Welt, in der ein geheimnisvolles Mäusevolk lebt und auf seinen Retter wartet. Hopper spürt: Er hat sein Zuhause gefunden. Was er jedoch noch nicht weiß: Für die Aufgaben, die vor ihm liegen, braucht er großen Mut – und ein mäusestarkes Herz …


Ein Kinderbuch über Mäuse? Naja, mich hat das Cover überzeugt. Die Katze mit zwei unterschiedlichen Augenfarben und dazu die niedlichen Mäusschen.
Beim Lesen wurde mir direkt klar, dass die Geschichte vielleicht auch für Kinder geeignet ist, mir aber auch Spaß macht zu lesen.

„Hopper“ wohnt zusammen mit seinen zwei Geschwistern in einer Tierhandlung. Seine Mutter ist vor kurzem verkauft worden, allerdings hat sie ihm kurz davor gesagt er solle „die Müs“ suchen. Bei seiner Flucht wird er von der Ratte „Zucker“ aufgegriffen. Gemeinsam gehen sie nach Atlantia, eine Stadt unter Brooklyn, welche von Zuckers Vater regiert wird. Dort wird Hopper „Hoffnungsträger“ genannt, da er einen weißen Kreis um sein Auge hat, was ein Zeichen der Müs ist, was Hopper jedoch nicht weiß. Hopper lernt durch Zucker einige wichtige Leute kennen, unter anderem auch die Müs. Gemeinsam gelingt es gegen Zuckers grausamen Vater vorzugehen.
Hopper ist ein toller kleiner Kerl. Während ich das Buch las, war ich einfach im „auch ist der knuffig Modus“ und trotzdem so mutig und unfassbar schlau.
Das Buch ist nicht besonders Spannend, aber trotzdem wurde ich mitgerissen. Die anderen beiden Teile werde ich auch noch lesen, einfach weil es gut zum Motto passt und der erste Teil echt lustig war. Wer einfach ein Buch zum mal aus seinen Gedanken rauskommen sucht, ist dieses hier optimal geeignet.

Februaaaaar :D

Neuer Monat, neues Motto :D

Und wie es nächste Woche auch überall angesagt ist: Fasching!!!

Diesen Monat sollt ihr euch bunte Cover vornehmen, bzw. welche, die mindestens drei Farben beinhalten - schwarz und weiß gilt nicht als Farbe ;)

Okay, dann also bunt xD Zwar kaufe ich viele Bücher bei denen mir das Cover gefällt, aber ich schaue nicht drauf wie viele Farben da jetzt wirklich drin sind. Mal schauen was mein Tolino dazu so ausspukt. Ansonsten gibt es halt neue Bücher *.*

Vollendet - Die Rache

Neal Shusterman (528 Seiten)


Nach der Zerstörung ihres letzten Zufluchtsorts leben Wandler gefährlicher denn je. Risa muss sich allein durchschlagen. Cam verrät die Organisation, die ihn erschaffen hat. Connor und Lev sind auf der Suche nach einer Frau, die offiziell gar nicht existiert. 
Wenn sie alle wieder aufeinandertreffen, wird nichts mehr so sein wie zuvor …


Ein guter Abschluss der Reihe.
Lev und Connor sind auf dem Weg zu Sonia, die Frau wo sie im ersten Teil Unterschlupf finden. Auf dem Weg dahin müssen sie weil Lev verletzt ist in einem Indianerreservat wo Lev früher schon mal während seiner Flucht gelandet ist einen Zwischenstopp einlegen. Lev fühlt sich dort so wohl, dass er nicht weiter reisen möchte. Kurz darauf taucht Cam auf, welcher Risa sucht. Gemeinsam probieren sie zunächst Sonia zu finden um mehr über die AUF (Anti Umwandlungs Front) rauszufinden. Dort treffen sie Risa. Gemeinsam schaffen sie es dem großen Rätsel um die Umwandlung näher zu kommen.

Im dritten Teil kam stilistisch nichts neues, es gefällt mir immer noch gut und die Spannung war auch wieder Top. Trotzdem haben mir die anderen beiden Bände besser gefallen. Vielleicht auch einfach nur weil das Ende mich nicht überzeugt hat ;)